Skip to Content
mobile menu

Die Art und Weise, wie wir arbeiten, ist genauso wichtig, wie die Qualität unserer Produkte

Eine starke HSE-Kultur gewährleistet die Sicherheit  und die Gesundheit der Mitarbeiter und den Schutz unserer Umwelt. In allem was wir tun, müssen wir unser Engagement für HSE aufrechterhalten und unter Beweis stellen.

Frank Cistrone, Präsident, Connection Systems

Unsere Vision ist ein unfall- und verletzungsfreies Arbeitsumfeld, in dem niemand zu Schaden kommt und gleichzeitig die Umwelt geschützt wird. Wir betrachten Gesundheit, Sicherheit und Umwelt (Health, Safety and Environment, HSE) als einen zentralen Wert und integralen Bestandteil aller Geschäftsaktivitäten und verpflichten uns, an allen unseren Standorten weltweit hervorragende Leistungen im Bereich HSE zu erzielen.

Unseren kontinuierlichen Fokus auf Sicherheit fördern wir durch folgende Aspekte und Maßnahmen:

Monatliche Schulungen zum Thema Arbeitsschutz „Safety Stand Down“

Der "Global IIF Safety Stand Down" fördert das Sicherheitsbewusstsein der Shawcor Connection Systems Gruppe, u.a. mit einem monatlichen Fokus auf ein Beispiel einer risikoreichen Aktivität, welche es zu vermeiden gilt. Die erfolgreiche und regelmäßige Teilnahme aller Mitarbeiter am "Safety Stand Down" trägt zu einem vorfall- und verletzungsfreien Arbeitsplatz bei. Der "Safety Stand Down" verdeutlicht allen Mitarbeitern, dass ihr Wohl im Vordergrund steht, und zur Not auch ein Arbeitsvorgang zu Gunsten der persönlichen Sicherheit, durch das Sicherheits-Eengagement der Führungskräfte gestoppt werden muss.

Fahrsicherheit

  • Keine Verwendung von Mobiltelefonen oder Freisprecheinrichtungen während des Fahrens
  • Verpflichtendes Rückwärtsparken aller Fahrzeuge an allen Unternehmensstandorten
  • Einhaltung der vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen

Die Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, Besuchern diese Richtlinien vor ihrer Ankunft mitzuteilen. Jeder Verstoß gegen die Rückwärtspark-Richtlinie durch einen Mitarbeiter, Besucher oder Geschäftspartner von Shawcor muss unverzüglich korrigiert werden.

Regeln zur Gefahrenvermeidung

Bei Shawcor hat die Sicherheit unserer Mitarbeiter oberste Priorität und liegt in der Verantwortung aller. Wir glauben, dass jede Aufgabe auf eine sichere Art und Weise erfüllt werden kann. Shawcor hat daher zwölf Regeln eingeführt, die für all unsere Aktivitäten weltweit gelten.

  1. Verwenden Sie während der Fahrt nicht Ihr Mobiltelefon und überschreiten Sie nicht die Höchstgeschwindigkeit.
  2. Schützen Sie sich vor einem Sturz bei Arbeiten in der Höhe.
  3. Halten Sie sich nie unter einer schwebenden Last auf.
  4. Tragen Sie einen Sicherheitsgurt beim Fahren.
  5. Holen Sie stets vor dem Betreten eines beengten Bereichs eine Genehmigung ein.
  6. Befolgen Sie Ihren Reisemanagement-Plan und parken Sie immer rückwärts ein, sofern das möglich ist.
  7. Überprüfen Sie die elektrische Isolierung, bevor Sie mit der Arbeit beginnen, und verwenden Sie die vorgeschriebene Schutzausrüstung.
  8. Halten Sie sich in einer sicheren Entfernung zu beweglichen oder unter Spannung stehenden Geräten auf.
  9. Arbeiten Sie nur mit einer gültigen Arbeitserlaubnis, wenn diese erforderlich ist.
  10. Kein Alkohol oder Drogen während der Arbeit oder beim Fahren.
  11. Befolgen Sie den vorgeschriebenen Hebeplan.
  12. Holen Sie sich eine Genehmigung, bevor Sie sicherheitskritische Schutzvorrichtungen außer Kraft setzen oder deaktivieren.

„ThinkSafe“-Mitarbeiterbotschafterprogramm

Im Jahr 2016 startete Shawcor ein verhaltensgestütztes Sicherheitsprogramm, gestaltet durch die Ansichten und Meinungen der Mitarbeiter. Dieses Programm soll die Mitarbeiter stärken und Ansprechpartner in jeder Einrichtung hervorheben, die die klare Botschaft vermitteln, dass Sicherheit bei Shawcor an erster Stelle steht. Das übergeordnete Ziel ist es, ein funktionsübergreifendes Team von Experten zu mobilisieren, indem wir unseren Mitarbeitern eine Plattform bieten, auf der sie ihre Ansichten zur Sicherheit äußern, sichtbare Verpflichtungen eingehen und eine Peer-to-Peer-Führung auf Standortebene unter den Mitarbeitern ermöglichen können.

"ThinkSafe"-Toolkit

In unseren Werken auf der ganzen Welt setzen wir viele Präventivmaßnahmen ein, um sicherzustellen, dass die Sicherheit während des Arbeitsalltags stets im Mittelpunkt steht.

Präventivmaßnahmen

  • Erweiterte Sicherheitsaudits (ASA) - ASAs dienen dazu, die Kompetenz von Managern und Vorgesetzten zu stärken, in positive Interaktionen mit den Arbeitnehmern in Bezug auf Sicherheit zu treten und sicheres Verhalten anzuerkennen und zu fördern
  • Mitarbeiteranerkennung - Unser Mitarbeiteranerkennungsprogramm ermöglicht es Führungskräften, Vorgesetzten und Kollegen, das Verhalten, das wir fördern wollen, positiv zu verstärken.
  • "Request for Action" - Das Tool "Request for Action" (RFA) zielt darauf ab, die Mitarbeiter zu motivieren, den Arbeitsplatz sicherer zu gestalten.
  • Sicherheitsmoment - Sogenannte Sicherheitsmomente sind einige Augenblicke zu Beginn eines Meetings, in denen Mitarbeiter, Vorgesetzte und/oder Manager eine kurze Ansprache halten, um den Kollegen die Wichtigkeit des Themas Sicherheit ins Gedächtnis zu rufen.
  • "Take 5" - Die Initiative "Take 5 for Safety" wurde entwickelt, um die Sicherheitsperformance zu verbessern und Vorfälle bei der Ausführung von nicht routinemäßigen Aufgaben zu reduzieren.
  • Toolbox-Gespräch (TBT) - Ein Toolbox-Gespräch ist ein informelles Sicherheitsgespräch, das sich auf Sicherheitsthemen im Zusammenhang mit einem bestimmten Job konzentriert, wie z.B. Gefahren am Arbeitsplatz und sichere Arbeitspraktiken.
Über uns
NACHRICHT SENDEN